Reihenhäuser zu vermieten – und Honigbienen im Stress

Soderle, wieder etwas getan bezüglich der akuten Wohnungsnot. Hm? Ahso. Nein, nicht für Menschen. Für Vögel 😉
Angesichts der vielen Spatzen, die hier immer rumfliegen dachten wir uns, wir stellen mal ein paar Reihenhäuser zur Verfügung. Angebracht sind sie, und fertig zum Bezug (wobei ich anmerken möchte, dass das Teil Sch*piep* schwer ist!). Ich hoffe, die Wohnungen gefallen den Mietern auch 😉

Reihenhaus für Spatzen

Reihenhaus für Spatzen

Als ich dann heute weiter mit der Kamera durch den Garten bin hörte ich’s auf einmal Summen. Summen? So warm isses nicht, und ausserdem, wieso summen? Blüht nix, die Weidenkätzchen sind noch fast zu, und der Lautstärke nach muss es irgendwo Massen von Bienen haben.
Nun, hat es auch. Wer hätte gedacht, dass eine Koniferenhecke dermaßen nützlich ist? Davon hat’s hier insgesamt 30-40 Meter Länge, bei 3-4 Metern Höhe. Und ALLES VOLL mit Bienen! Dazu jede Menge Pollen in der Luft, denn jeder Start und jede Landung verursachte erstmal eine Staubwolke… unglaublich. Und erfreulich 😉

Honigbiene mit Pollenhose

Honigbiene mit Pollenhose

Pollenhosen

Pollenhosen

Ganz schön fleißig

Ganz schön fleißig

Über Alariel

Seit diversen Jahren Systemadministrator im Bereich Linux, noch länger passionierter Rollenspieler, Reenactor und überzeugter "Heide". Nebenbei noch Tätig im Bereich der Webseitengestaltung, ob nun einzelne Seiten oder auch mehr.
Dieser Beitrag wurde unter Garten & Co abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Reihenhäuser zu vermieten – und Honigbienen im Stress

  1. Hätt ich jetzt auch nicht gedacht, dass Nachbars fürs Auge so „tote“ Koniferenhecke derartig belebt sein kann. Gut, viel Platz für Vogelnester hab ich da immer schon drin vermutet aber eine derartige Pollenquelle bestimmt nicht.

    Um auf die Idee mit dem eigenen Bienenstock zurück zu kommen… 🙂

    Dieses Summen find ich übrigens seeeehr angenehm anzuhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.