Minecraft

Der Minecraft-Server ist eine rein Private Einladungsveranstaltung. Wer hier spielen m̦chte, muss jemanden kennen, der hier spielt Рso einfach ist das ;D

Allgemein:

Griefing wird mit lebenslanger Verbannung bestraft.
Das Ende regeneriert sich, d.h., nach einer gewissen Zeit hat jeder die Gelegenheit, dem Drachen entgegenzutreten 😉

Eine Karte findet sich unter alariel. de, Port 8123 – kein https, kein www. (!), einfach so ;D
-> Karte

Einzelne Plugins:


  • ChestMail
    Versendet – gegen Entgelt – Items.

    • /setmailbox <mailboxname>
      Setzt die anvisierte Truhe als Mailbox. Vorzugsweise Mailboxname = Spielername, zumindest für die Hauptmailbox.
    • /sendmail <mailboxname>
      Sendet Item/s an die entsprechende Mailbox.
    • /removemailbox <mailboxname>
      Entfernt die entsprechende Mailbox.
  • Gringotts
    Um einen Tresor einzurichten, muss AUF einer Truhe ein Schild platziert werden, dessen erste Zeile [vault] enthält. Wurde dies korrekt erledigt, steht auf dem Schild auch der Spielername und es erfolgt eine Erfolgsmeldung. Der Tresor kann via Lockette (ein Schild AN der Truhe) abgeschlossen werden. Fürderhin kann der Tresor im Weiteren als Bankkonto genutzt werden – „Abhebungen“ und „Einzahlungen“ landen hier.

    • /money
      Zeigt den aktuellen Kontostand
    • /money pay <betrag> <spielername>
      „Ãœberweist“ den entsprechenden <betrag> an den Spieler <spielername>
    • /money withdraw <betrag>
      Hebt <betrag> Smaragde aus dem Tresor ab
    • /money deposit <betrag>
      Zahlt <betrag> Smaragde aus dem Inventory in den Tresor ein
  • Lockette
    • Wird aktiv durch anbringen eines Schildes an einer Truhe oder über/vor einer Tür.
      Die erste Zeile muss lauten [Private]
      die zweite Zeile muss der Spielername sein.
      Beides wird für Kisten gewöhnlich automatisch erledigt, sobald man an selbigen ein Schild platziert.
      Optional (nächste Zeile/n) für Türen: [timer:x] , wobei x die Zeit in Sekunden ist, nach der die Tür automatisch wieder geschlossen wird.
      Optional [Everyone] – lässt jedermann auf Truhe zugreifen, bzw. die Tür öffnen. Weitere einzelne Benutzer hinzufügen – siehe Link.
      Sollte eine Tür in der falschen Position sein, lässt sich dies mit /lockette fix beheben.
  • ProtectionStones
    Ermöglicht durch das Setzen gewisser Blöcke, ein geschütztes bzw. reserviertes Gebiet zu beanspruchen. Hier sind dies:

    • Kohle“erz“ = 11 Block Kantenlänge (je 5 vom Erzblock aus)
    • Lapislazuli“erz“ = 21 Block Kantenlänge (je 10 vom Erzblock aus)
    • Diamant“erz“ = 51 Block Kantenlänge (je 25 vom Erzblock aus)

    Das Maximum geschützter Bereiche pro Spieler ist auf 20 festgelegt. Sonderbereiche sind möglich, müssen aber öffentlich zugänglich sein. Beispiel: Stadtaufbau.

    • /ps add <player>
      Fügt einen Spieler <player> der Mitgliederliste der Region hinzu, so dass dieser ebenfalls bauen kann.
    • /ps remove <player>
      Entfernt <player> wieder aus der Mitgliederliste
    • /ps view
      Zeigt die Grenzen der Region an
  • Shopkeepers
    In Verbindung mit einem Village-Spawner-Ei können Spielershops realisiert werden, bei denen die Truhe nicht direkt unter dem Händler stehen muss. Den Händler für die Eggs zu finden… na, warten wir’s mal ab 😉
    In Kurzform – Kiste wählen, Villager nicht allzuweit entfernt aufstellen, Angebote einstellen/anpassen.
    Alternativ, die Kiste anvisieren und /shopkeeper eingeben. Dies erstellt einen Keeper auf besagter Truhe.
    Für eine genaue Funktionsweise, bzw. zur Bedienung, siehe direkt die Pluginbeschreibung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.