Manche Tage…

Meh. Wenn ich eines nicht abkann, dann morgens eine Katze beim Tierarzt abgeben und hoffen, dass sie durchkommt.

Immerhin, mittlerweile ist die Kleine wieder zu Hause – muss aber nun erstmal von ihrem Bruder getrennt werden, damit sie Ruhe hält. Ruhe halten. Ne junge Katze. Na, das wird ja noch lustig werden.

Was ist passiert?
Letzten Donnerstag ist die Katze kastriert worden; offensichtlich hat die Innennaht nicht gehalten. Nun war zunächst nur ein etwas härterer Gnubbel zu sehen, der aber wohl „ganz normal“ auch auftreten kann – durch z.B . Wundwasser. Dann allerdings hat der Bauch der Katze seltsam gerochen – kein eitriger oder fauliger Geruch, sondern einfach… seltsam. Also gestern ab zum Tierarzt. Etwas Temperatur, und offensichtlich auch noch ne Entzündung drinne. Toll… Vor allem, weil Indiana schon gefressen hatte – ich kam ja erst abends dazu, zum Tierarzt zu gehen.
Heute morgen dann das arme Kätzchen abgegeben, und glücklicherweise mittlerweile die Mitteilung bekommen, dass sie zu Hause ist. Ich sag Euch… da macht man was mit! Den ganzen Vormittag wie auf glühenden Kohlen…

Über Alariel

Seit diversen Jahren Systemadministrator im Bereich Linux, noch länger passionierter Rollenspieler, Reenactor und überzeugter "Heide". Nebenbei noch Tätig im Bereich der Webseitengestaltung, ob nun einzelne Seiten oder auch mehr.
Dieser Beitrag wurde unter Katzen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Manche Tage…

  1. Dawn sagt:

    Hallo Alariel,
    Kommt sie durch?
    Wie geht es ihr?
    Gute Besserungswünsche u Daumendrück!
    Herzliche Grüße, Dawn

  2. Alariel sagt:

    Hi Du,

    so wie es aussieht ja. Momentan haben wir sie in „Einzelhaft“, was beide nicht toll finden. Dafür hält bisher die innere Naht lt. Tierärztin, die noch vorhandene Beulr kommt wohl daher, dass sie noch entzündetes Drüsengewebe entfernt hat.
    Auch die Temperatur ist wieder normal, sie bekommt noch ein paar Tage Antibiotika. Jetzt überwachen wir sie halt noch, damit sie sich nicht zuviel bewegt. Wir haben zwar Tabletten zur Beruhigung, aber die bekommt sie nur, wenns sein muss. Die Dinger sind der Hammer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.