Der Frosch im Garten…

…erspart die Fliegenklatsche.

Zumindest hoffe ich das, denn als ich just heute draussen Gras für die Meersaubande schneiden war, hüpfte mir dieses kleine Etwas hier über den Weg:

Braunfrosch

Sicher ist (nach meinem Laienhaften Kenntnisstand), es handelt sich um einen Braunfrosch. Die Frage ist nur… um welchen?
In Frage kämen da der Moorfrosch, der Springfrosch oder der Grasfrosch – allerdings dürften die Unterschiede so subtil sein, dass ich nicht in der Lage bin, sie herauszufinden. So oder so, alle Arten rangieren auf oder in der Nähe der roten Liste. (Falls jemand weiss, was genau „das da“ ist, lasst es mich wissen! :))
Was bedeutet, dass ich sehr, sehr vorsichtig Rasen mähen muss. Das kleine Kerlchen hat sich nämlich nicht im hohen Gras versteckt (das ich just aus Ökologischen Gründen habe lang wachsen lassen – sondern in den Halmen, die gewöhnlich ab und an dem Mäher anheim fallen. Oh ja, und falls jemand eine Idee hat, wie ich sicherstelle, keinen Frosch zu überfahren… immer her damit!

Über Alariel

Seit diversen Jahren Systemadministrator im Bereich Linux, noch länger passionierter Rollenspieler, Reenactor und überzeugter "Heide". Nebenbei noch Tätig im Bereich der Webseitengestaltung, ob nun einzelne Seiten oder auch mehr.
Dieser Beitrag wurde unter Garten & Co abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Der Frosch im Garten…

  1. Neulich die Jung-Kröte im Garten… jetzt der Frosch… wird Zeit fürn Teich…

    Quak!

  2. Juliane sagt:

    Rasen mähen wenn es warm ist (also eher abends), dann sind die Hopser fitter und wach genug zum Weghüpfen.
    Frühmorgends ist ganz schlecht, weiss ich noch von Ausgrabungen mit Kreuzkrötenbeteiligung.

    Tippe übrigens gegen Grasfrosch, der guckt raubtierhafter… wenn er gross ist, heisst das…
    Warte auf nächsten Sommer und vergleiche die Balzrufe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.