Braun BodyCruzer

Au weia…

Am Ende des Spots wird ja darauf hingewiesen, dass einige Kerle offensichtlich nur dann erfolg bei Frauen haben, wenn sie sich den Körper rasieren. Komisch…
Vor allem komisch, wenn man den Werbespot davor bedenkt. Die Katze, ok. Das wäre ja noch nicht so auffällig. Aber ist einem der Transvestit aufgefallen?

Na? Wo der steckt? Ganz einfach… Nahezu jeder (abgesehen offensichtlich von der Werbeagentur) weiss doch, dass ausschliesslich männliche Pfauen (also die Hähne) über die notwendigen Federn verfügen, ein Rad zu schlagen, um damit den Hennen zu imponieren. Somit muss das Mädel wohl doch ein ein Mann sein, oder?

Wenn ich bei Braun etwas zu sagen hätte… den Werbedeppen der Werbeagentur würde ich was pfeifen…

Über Alariel

Seit diversen Jahren Systemadministrator im Bereich Linux, noch länger passionierter Rollenspieler, Reenactor und überzeugter "Heide". Nebenbei noch Tätig im Bereich der Webseitengestaltung, ob nun einzelne Seiten oder auch mehr.
Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen und Werbung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Braun BodyCruzer

  1. naja – offenbar hat man in der Rasiererbranche erkannt, dass da noch viele weite Flächen existieren, für die man Rasierer und Klingen an den Mann bringen kann…

    Da kriegt „Bauch Beine Po“ gleich eine ganz neue Bedeutung *sich wegschmeiss vor Lachen*

    Und seit wann interessiert sowas nebensächliches wie „Realität“ in der Werbung?!

    Ich dachte immer, die leben davon, den sch̦nen Schein zu verkaufen, je unrealistischer desto besser Рdenn dann kann man das Produkt dauerhaft verkaufen.

  2. Juliane sagt:

    Nun, ich frage mich immer nur, wie der Kerl sich den Rücken rasiert. (Echte Männer haben schliesslich auch Haare auf´m Rücken, gelle?)
    Aber sind seltenst so verbiegbar, dass sie sich da selber rasieren können.
    Oder leckt das Kätzchen die einfach weg???

    Neeneenee, ich versteh die Werbung auch nicht!

  3. Alariel sagt:

    Zumindest mit dem Ding. Mit einem richtigen Rasiermesser geht das einigermaßen 😉

  4. also bei meinem Arbeitgeber um die Ecke gibts einen Wachsshop, der bietet Wachs-Enthaarung in so ziemlich allen Varianten an. Auch für den Mann…, wer kein Schlangengen in sich trägt (was auf die meisten zutreffen dürfte), kann den Rücken und anderes ja vertrauensvoll dort in Bearbeitung geben. Und was zum Henker ist ein weiblicher „Brazilian Landing Strip“? Ich könnt mir ja was denken… und mal sehen, ob das jetzt für ulkige Hits in den Suchmaschinen sorgt *gg*.

  5. Alariel sagt:

    Aua. Auaaua… Argh!
    Nein, ich möchte darüber nicht weiter nachdenken 😉

  6. Juliane sagt:

    Hat ausser mir noch jemand diese denkwürdige Szene aus „Miss Undercover“ in Erinnerung?

    Und ja, ich habe gegoogelt. Die Männervariante gibt dem Begriff „Weich-Ei“ ganz neu Dimensionen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.